banner_sw.jpg

Beschreibung der Swisscom-Initiative "Schulen ans Internet" (SAI)

Prinzip des Angebots

Die Swisscom offeriert einen kostenlosen Internetanschluss für alle schulischen Einrichtungen der Schweiz (Primarschulen, Sekundar- oder Berufsschulen). Alleine im Kanton Freiburg sind dies fast 250 Anschlüsse.

 Sicherheit

Dieses Bildungsnetz wird durch eine Firewall geschützt, die von der Fachstelle fri-tic verwaltet wird und das Netz vor Angriffen von aussen schützt. Das Angebot umfasst zudem eine Inhaltsfilterung, die unter anderem den Zugriff auf pornografische oder Gewalt verherrlichende Webseiten verhindert. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Die Swisscom stellt den Kantonen zwei unterschiedliche Netzwerke zur Verfügung, wobei im einen vor allem die Primarschulen und im andern die Sekundarschulen I und II zusammengefasst sind. Dank dieser Trennung können die Netze unabhängig voneinander auf die Sicherheitsanforderungen der Schulen abgestimmt werden.

 Installationskosten

Die Kosten für die Installation, den Betrieb, den Support und die Wartung werden von der Swisscom übernommen. Im kostenlosen „Standard”-Anschluss ist eine Bandbreite von 6 Mbit/s für Downloads eingeschlossen, ebenso wie alle Sicherheitskomponenten. Für Schulen, die mehr Bandbreite benötigen, bietet die Swisscom andere Optionen zu günstigen Konditionen.

 Zusammenfassung der Angebote

Angebot "Standard" alles inklusive "Extra" Swisscom-Sicherheitslösung "OpenNet" Sicherheitslösung von Dritten "Spezial" Symmetrischer Anschluss
Bandbreite 6/1 Mb/s 50/10 Mb/s 50/10 Mb/s vgl. Preisliste
Preis Kostenlos Kostenpflichtig (Sicherheit) Kostenlos, Sicherheit muss von Dritten gewährleistet werden vgl. Preisliste

Kostenlos, Sicherheit muss von Dritten gewährleistet werden

 Preisliste

Die Preisliste der Swisscom finden Sie am Ende dieser Seite.

 Zugangskriterien für die Schulen

Die Schulen müssen folgende Bedingungen erfüllen, um kostenlos einen Bereitbandinternet-Anschluss erhalten zu können: - Die Schule muss entweder der Primarstufe, der Sekundarstufe I oder der Sekundarstufe II angehören. - Die Schule muss über ein lokales Netzwerk (Local Area Network, LAN) verfügen, an dem mindestens vier Computer angeschlossen sind. - Das Internet wird in den Unterricht einbezogen und von den Schülerinnen und Schülern als Lernwerkzeug oder Arbeitsinstrument eingesetzt.

Wenn diese drei Bedingungen erfüllt sind, kann die Schule einen Antrag an die Fachstelle fri-tic senden. Diese überprüft und bewilligt den Antrag und leitet ihn an die Swisscom weiter.
Kindergärten können ebenfalls von der Initiative „Schulen ans Internet” profitieren. Eine pädagogische Nutzung des Anschlusses ist jedoch unabdingbar.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Webseite der Swisscom

 Kontakt- und Support-Adresse

Falls Probleme auftreten, ist die Fachstelle fri-tic die einzige Ansprechpartnerin der Schulen für Informationen und Auskünfte zum Anschluss, Kündigung oder Supportanfragen. Die Schule muss sich ausschliesslich an die Fachstelle fri-tic wenden und kann nicht direkt mit der Swisscom Kontakt aufnehmen. Kontaktadresse der Fachstelle fri-tic:
Fachstelle fri-tic
Murtengasse 36
1700 Freiburg

E-mail : support [at] fri-tic.ch
Hotline : 026-305-7272

zum Herunterladen